Merkmale guter Teamarbeit

Warum Vielfalt am Arbeitsplatz für jede Organisation ist wichtig?

5 (100%) 1 vote

Viele Faktoren wie der demografische Wandel, die Globalisierung von Märkten oder das Funktionieren von Unternehmen in verschiedenen Ländern sowie rechtliche Fragen im Zusammenhang mit Diskriminierung führen dazu, dass immer mehr Unternehmen Diversity Management als einen der notwendigen Bestandteile ihrer Personalpolitik und -strategie betrachten. Was ist die erwähnte Vielfalt und warum müssen Unternehmen davon erfahren?

Diversity Management bezieht sich auf das Management eines Teams von Menschen, das sich darauf bezieht, die Unterschiede zwischen ihnen zu respektieren und sie für das Wohl der Organisation zu nutzen. Dies können Unterschiede aufgrund von Geschlecht, Rasse, Alter, Herkunft, Religion, Behinderung oder sexueller Orientierung sein. Zu diesem Zweck werden geeignete Strategien, Programme und Strategien entwickelt, um ein Arbeitsumfeld zu gewährleisten, das diese Unterschiede respektiert und berufliche Entwicklung in einer Atmosphäre von Respekt und Würde ermöglicht.

Die Vorteile der Verwendung unterschiedlicher Arten von Vielfalt können leicht in Primfaktoren zerlegt werden. Ältere Mitarbeiter geben dem Unternehmen wertvolle Erfahrungen und spezielle Fähigkeiten, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden, und können als Vorbild oder Inspiration für junge, kreative und energiegeladene Menschen dienen und die Innovation von Unternehmen vorantreiben. Nationale Vielfalt ist in einem transnationalen Arbeitsumfeld und in einer globalisierten Wirtschaft unverzichtbar. Gender Diversity ist jedoch notwendig, um das Unternehmen mit den notwendigen Kompetenzen zu füllen. Darüber hinaus gibt es Bildvorteile.

Ein angemessener Ansatz für die Vielfalt am Arbeitsplatz ermöglicht es Ihnen, alle Kompetenzen in Teams zu nutzen und gleichzeitig die Mitarbeiter entsprechend ihren Fähigkeiten, Vorlieben und Persönlichkeitsmerkmalen zu entwickeln. Es ist auch wichtig, den Ruf und das Image des Unternehmens als einen offenen, unkonventionellen und respektablen Ort aufzubauen.

Das Konzept des Diversity Managements stammt aus den USA und wurde im Zusammenhang mit den Integrationsbarrieren von Minderheiten auf dem Arbeitsmarkt geschaffen. Die Entwicklung dieses Konzepts in Westeuropa wurde maßgeblich durch das Gemeinschaftsrecht einschließlich des Prinzips der Chancengleichheit (zunächst vor allem im Zusammenhang mit dem Geschlecht) und der Gleichstellungsrichtlinien beeinflusst. Der Beitritt Polens zur Europäischen Union und damit die Notwendigkeit, sich an das damalige Gemeinschaftsrecht anzupassen, hat zur Entwicklung von Rechtsmechanismen geführt, die diskriminierendem Verhalten auch am Arbeitsplatz entgegenwirken oder bestrafen.